Tom gewinnt Bronzemedaille

Am 05.02.2011 fand der H?hepunkt der Hallensaison, die Mitteldeutschen Meisterschaften in Halle/S. statt. Hier k?mpften Sportler aus Th?ringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt in den Altersklassen Sch?ler und Sch?lerinnen A (AK 14 und 15) bis zur weiblichen und m?nnlichen Jugend A um die Titel. Die Brandbergehalle war so voll wie nie und der Veranstalter gab stolz bekannt, dass mit mehr als 500 Teilnehmern ein neuer Rekord in den Teilnehmerzahlen, die jemals in der Brandbergehalle bei einem Wettkampf an den Start gingen, aufgestellt wurde.

So gab es auch gro?e Starterfelder im Weit- und Hochsprung der m?nnlichen Jugend B (MJB) an denen auch Tom Quasthoff teilnahm. Im Weitsprung bestand die Konkurrenz aus 12 Springern. Eine so ungewohnt gro?e Konkurrenz bedeutete f?r jeden einzelnen Sportler sich richtig warm zu halten und sich immer wieder neu zu konzentrieren. Vielleicht war das auch der Grund, warum alle Teilnehmer weit unter ihren gemeldeten Saisonbestleistungen bleiben. Vincent Vogel vom LAC Erdgas-Chemnitz war mit einer Bestleistung von 7,00m im Vorfeld gemeldet. Er galt also als haushoher Favorit. Dieser Favoritenrolle wurde er auch gerecht, er gewann den Wettbewerb mit einer Weite von 6,78m. Tom konnte die Chance, dass seine Konkurrenz schw?chelte, nicht nutzen. Nach 6 Spr?ngen am Ende des Wettbewerbes standen f?r ihn eine Tagesbestweite von 6,11m zu Buche. Sicherlich keine zufriedenstellende Leistung, zumal er noch vor 2 Wochen zur Landesmeisterschaft eine neue pers?nliche Bestleistung mit 6,46m aufgestellt hatte, aber dennoch belegte er damit einen respektablen 5. Platz. Bedenkt man die gro?e Konkurrenz ist auch diese Platzierung eine Anerkennung wert.

So ging es mit einiger Verunsicherung und Entt?uschung f?r Tom zum Hochsprung. Auch hier gab es ein gro?es Starterfeld mit 10 Springern. Tom gelang ein guter Einstieg in den Wettbewerb, indem er die ersten H?hen von 1,70m und 1,75m souver?n im 1. Versuch ?bersprang und dadurch konnte er seine alte Sicherheit wieder zur?ckgewinnen. Seine Konkurrenz leistete sich w?hrenddessen Fehlversuch um Fehlversuch und einige schieden auch bereits bei diesen H?hen aus dem Wettbewerb aus. Bis zur H?he von 1,80m schrumpfte so die Konkurrenz auf 4 Springer. Damit wuchs so langsam die Hoffnung auf eine Medaille. Als dann bei 1,85m der n?chste Springer ausschied, war klar, Tom h?tte eine Medaille sicher. Die n?chste H?he von 1,88m meisterte Tom, wie alle H?hen zuvor, breits im 1. Versuch und stellte damit eine neue pers?nliche Bestleistung auf. Seine 2 verbleibenden Konkurrenten hatten mehr M?he diese H?he zu ?berspringen, schafften es aber letztendlich noch im 2. bzw. 3. Versuch. Somit entstand ein spannender Kampf um die Medaillen. Bei der n?chsten H?he von 1,91m verursachten alle 3 einen Fehlversuch. Im 2. Versuch hatte Falco D?belt von der LG Taucha/Leipzig das n?tige Gl?ck und die Latte blieb nach einigem Zittern liegen. W?hrend Alfons John vom SV Elbland Coswig-Mei?en die 1,91m dann im 3. Versuch ?bersprang, war f?r Tom diese H?he noch etwas zu hoch. Alle 3 Versuche riss er nur knapp.

Dennoch tat das der Freude ?ber die neue pers?nliche Betsleistung und der gewonnenen Bronzemedaille keinen Abbruch! Im Gegenteil, die gezeigte Leistung von Tom zeigt, dass er mit seiner Konkurrenz auf Augenh?he ist. Denn f?r Falco D?belt war nach den 1,91m auch Schluss und Alfons John gewann am Ende die Goldmedaille mit einer H?he von 1,94m. Somit schauen wir optimistisch in die vor uns liegende Saison, bei der f?r Tom die Deutschen Jugendmeisterschaften im August im Fokus stehen.

Tom beim ?berspringen von 1,88m                         und bei der Siegerehrung.