Das Jahr 2020

Das Jahr 2020 wird uns wohl eine Weile in Erinnerung bleiben.

Nachdem sich die WG 2 Ende 2019 aufgelöst hatte, wurde versucht, eine Lösung für die verbliebenen Mitglieder zu finden.
Diesen wurde die Teilnahme in der WG 1, WG 4 und WG 6 (mit individuellen Terminen) angeboten.

Auf Initiative einiger Aschersleber Einrichtungen wurde die Aktion "Leichter gesund" ins Leben gerufen, die aber,
auch durch die Corona-Einschränkungen, noch nicht voll zur Wirkung kam.

Im 1. Quartal fanden dann bei uns bis Anfang März die Wanderungen planmäßig statt.

Ab Mitte März mußten auf Grund der Gefahren durch die Corona-Epedemie alle Wanderungen abgesagt werden.
Dazu gehörten auch die geplanten Busfahrten nach Questenberg und Goslar-Hahnenklee.
Über die Durchführung Wanderfahrt nach Molveno will der Reiseveranstalter bis zum 20.04. entscheiden.

Bei weiteren Wanderungen mußten wir bereits Einschränkungen durch die Corona-Bestimmungen beachten:

Rund um Kloster Michaelstein - Eggeröder Brunnen als Mini-Gruppe

Im Juli konnten wir noch, unter Beachtung einiger neuer Regeln, unsere Wanderungen bei Questenbreg rralisieren.

Zu den Menhiren bei Benzingerode

Magdeburger Lichterwelten

Für das geplante Landeswandertreffen führten wir mehrere Vorwanderungen, zusammen mit Wanderfreunden der TSG 1860 Gutsmuth, durch.

WG 4      Von Pfersdorf zum Arnstein und nach Aschersleben

Bei mehreren Touren zwischen Bad Suderode und Neinstedt besuchten wir mit Friedhelm die Cyclamen und Orchideen auf dem Münchenberg

WG 4      QLB - Seweckenwarte

WG 4     Neinstedt - Stecklenberg - Müncheberg - Neinstedt

Mit Ronald machte ich eine Rundwanderung von Groß Börnecke, an der Gedenkstätte Langenstein-Zwieberge vorbei zur Fuchsklippe,
Gläserner Mönch und Hoppelberg.

An der Stabkirche Albrechtshaus informierten wir uns über den geplanten Umzug der Stabkirche nach Stiege.

WG 4     Radisleben - Gegensteine - Ballenstedt

Vorwanderung rund um Questenberg

Vorwanderung bei Bad Lauterberg

Friedhelm führet uns auf dem Borkenkäferweg bei Ilsenburg

Eigetlich wollten wir mit dem Fahrrad auf dem Donauradweg fahren. Der Veranstalter stornierte diese Tour und bot uns alternativ eine Tour rund um um den Bodensee an.
Wir haben trotz einiger Einschränkungen wirklich viel gesehen und erlebt und Ronald hat uns sicher zu unseren Hotels und auch wieder zurück gebracht.

Eine weitere Fahrradtour rund um den Regenstein ließ uns auch den historischen Mittelpunktstein finden.

Eine Wanderung führte uns mit der WG 4 auf den Spuren des Bauhauses rund um Dessau

Auch dem Friedensfahrtmuseum in Kleinmühlingen konnten wir einen Besuch abstatten.

Ubter Beachtung der Corona-Regeln konnten wir noch eine Busfahrt mit verschiedenen Wanderungen am Kyffhäuser machen.

Die anderen beiden Busfahrten stornierten wir sicherheitshalber.

Im September machten wir eine schöne Wanderung rund um Neudorf und Dankerode. Eigentlich wollten wir auch Pilze finden. Das hat nicht geklappt,
aber wir konnten unterwegs leckere Pflaumen naschen und am Sportplatz Dankerode haben wir gut zu Mittag gegessen.

Beim Harzklub Falkenstein nahmen wir an einer interessanten Traditionswanderung teil und ein paar Riesenschirmpilze wanderten in unseren Rucksack.

Im Dezember führten uns 2 interessante Kleingruppenwanderungen rund um Blankenburg zur Erzstufenbahn und dem 2. Bielstein.

Kurz vor Weihnachten verstarb unsere Wanderfreundin Eva Gerhardt.
Sie war bereits von der Gründung der Sektion Wandern im September 1982 unser langjährigstes Mitglied.

Ende Dezember, also "zwischen den Jahren" machten wir eine interessante Rundwanderung durch den Huy.

Silvester machten wir eine Minigruppenwanderung zum Osterteich und Försterblick bei Gernrode.